Deutsche Wanderjugend im Rhoenklub

 

 
Berichte & Fotos
Fenster schließen

 

Familienwanderung am Dreiländereck

   
     

In scharren kamen die Familien ans Dreiländereck, es wurden tatsächlich 116 Teilnehmer aus 8 Zweigvereinen gezählt. Es waren alle drei Bundesländer bei dem Wandertag  vertreten…einfach super.

Nachdem wir uns vor dem Info Zentrum gesammelt hatten, gab es eine kurze Begrüßung durch die Hauptfamilienwartin Edith Zink. Sie erklärte kurz und knapp den Ablauf der Wanderung.

Eins zwei drei und schon ging die (Völkerwanderung) Familienwanderung los, unser erstes Ziel war der Wachturm und die noch vorhandene Grenzzaunanlage an der Thüriger Landesgrenze. Unser Wanderwart Andreas vom ZV Unterelsbach erklärte noch ein paar Details zur Grenze. Jung und Alt kletterte auf die Plattform des Bunkers in der nähe des Wachturms, und hatten so eine wunderbare Aussicht zu allen drei Bundesländer „Bayern, Thüringen und Hessen“.  Nun aber wurde es Zeit für ein Spiel für die Kinder. Unter Anleitung von Daniel wurde das Wäscheklammerspiel gespielt.

Nachdem die Klammern wieder eingesammelt waren  machten wir uns auf den Weg zurück zum Info Zentrum, denn wir wollten ja noch auf den Naturlehrpfad „Schwarzes Moor“.  Alle Kinder bekamen von Edith einen Fragebogen und eine Einweisung zu einer „Moorrally“, sie mussten die Tiere der jeweiligen Info Tafel zuordnen. Da wurden die ca. 2,5 km auf dem Bohlensteg im nu abgelaufen.

Fast am Ende des Moorlehrpfades ist ein ca.14m hoher Aussichtsturm mit einer Plattform wo man einen sehr guten Ausblick auf eines der Bedeutendsten Hochmoore Mitteleuropas hat. Die Kinder zählten zwischen 78 und 80 Stufen einfach.  Im Naturlehrpfad  gab es natürlich sehr viel zu entdecken bzw. zu beobachten wie z.B. Froscheier, Mäuse, Eidechsen, Mooraugen und noch vieles mehr.

Als wir den Moorlehrpfad verlassen hatten, vergnügten sich die Kinder auf dem Naturspielplatz hinter der Infostelle. Natürlich versorgten wir uns alle mit Eis, Cappuccino,  Getränke und die gute  Rostbratwurst durfte auch nicht fehlen.

Hauptfamilienwartin Edith freute sich über die gute Beteiligung und den reibungslosen Verlauf der Wanderung. Vielen Dank !

Andreas Zink

 

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

     
     
     
Fenster schließen