Deutsche Wanderjugend im Rhoenklub

 

 
Berichte & Fotos
Fenster schließen

 

Unterwegs auf 8 Rollen

   
     

…waren in diesem Jahr 48 Kinder und Jugendliche ab 5 Jahre von der Deutschen Wanderjugend im Rhönklub ebenso, wie 8 mutige, erwachsene Anfänger.

8 Rollen stehen natürlich für die Inlineskates, die am Samstag, 4. Juni 2011 auf dem großen und langgezogenen Parkplatz in Fulda zusammen mit der kompletten Schutzausrüstung angezogen wurden.

Die Deutsche Wanderjugend im Rhönklub veranstaltet schon fast Traditionell im 2-Jahres Rhythmus einen Inlineskate Kurs in Zusammenarbeit mit dem NSE (Night Skating Experiance). Die NSE feiert wiederum unter der Leitung von Mike Kedmenec in diesem Jahr sein 10 Jähriges Jubiläum beim Event des Nightskating. Hier, an genau diesem Parkplatz, treffen sich in den Sommermonaten jeden zweiten Mittwoch (in den Ferien jeden Mittwoch) die Rhöner Skater-Fans. Angeführt von einem Streifenwagen, begleitet von der Polizei auf Inlinern und gefolgt von dem RTW der Malteser rollen rund 300 Skater über Fuldas Straßen. Musik darf hierbei nicht fehlen und so folgt der Polizei auch das Führungsfahrzeug mitsamt der großen Anlage. Gut verteilt zwischen den Skatern und den etwa 36 Ordnern des Teams fahren die Profis auch mit Lautsprecherboxen auf dem Rücken mit, so dass alle bis zum letzten Skater etwas von der Musik haben und die Stimmung bombig bleibt.

Damit auch jüngere und Neulinge an dem Spaß teilhaben können, gibt es zunächst eine kleine „Familienrunde“ ohne nennenswerte Steigungen oder Gefälle. Die anschließende „schnelle“ Runde ist jedoch wirklich nur für die guten Skater gedacht.

Um an solch einer Veranstaltung teilnehmen zu können, oder auch nur im Alltag sicher unterwegs sein zu können ist es zwingend notwendig, in Gefahrensituationen gut und richtig zu reagieren, also ausweichen und bremsen können.

Sicher kann man sich alleine mit dem Lernen dieser Kunst abmühen, oder man nimmt an der Rhönklubveranstaltung teil. Die zukünftigen Skater wurden zunächst ihrem Können nach in drei Gruppen aufgeteilt: Die blutigen Anfänger (auch 8 Erwachsene), die schon etwas fahren können und die Gruppe der Kinder, die sich schon zu den Fortgeschrittenen zählen.

Während sich das Team rührend um die Kleinsten unter den Anfängern bei den ersten Gehversuchen mit dem rollenden Sportgerät kümmerten, lernten die anderen beiden Gruppen erst einmal, wie man richtig hinfällt. Ja, auch Fallen will gelernt sein, wenn man sich nicht verletzen will. Auf Kommando fallen lassen kostet dabei natürlich auch etwas Überwindung. Anschließend noch Übungen im richtigen Bremsen und plötzlich kam ein Basketball ins Spiel… Denkt man nicht nach und spielt einfach, verliert man schnell die Angst und die Kinder hatten den Dreh sehr schnell raus.

Die Dritte Gruppe hatten einen Parcours zum Austoben: Springen über Hindernisse, ducken, ausweichen und natürlich wurden alle immer wieder daran erinnert, bei den warmen Temperaturen genug zu trinken. Bananen, Äpfel und Müsliriegel sorgten für den notwendigen Energiezufuhr.

Der krönende Abschluss näherte sich und die Spannung stieg unter den Kindern, denn zum Abschluss sollte die Familienrunde extra nur für sie mit dem kompletten Team stattfinden, mit Polizei vorneweg und auch der Musik.

Leider kam es dazu nicht mehr, denn schwarze Wolken am Himmel und das dumpfe Dröhnen des Gewitters warnten uns und das Team des NSE, ein Risiko einzugehen. (Was sich als gute Entscheidung erwies, denn Keller mussten später leer gepumpt werden.)
Um die Enttäuschung etwas zu mildern wurde die Ausfahrt auf den 22. Juni vertagt, wenn die Skater um 20:11 Uhr wieder zur NSE antreten würden. Extra für die Teilnehmer unseres Kurses soll es vorher eine kleine Aufwärmrunde geben und sie werden dann vom Team und den DWJ-lern auf 8 Rollen besonders betreut. Die späte Stunde ist dank des hessischen Feiertags und den beginnenden Ferien kein Problem und auch die Eltern sind eingeladen, hier mitzufahren. Diese Tour in Aussicht war die Enttäuschung bei der Urkundenvergabe dann doch nicht allzu groß.

In 2013 wird der Rhönklub wieder durch Fulda rollen, dann hoffentlich auch ohne Gewitter.

Yvonne Weider
Hauptjugendwartin der DWJ im Rhönklub

 

 

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

DWJ im Rhönklub

     
     
     
Fenster schließen